Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-16 von insgesamt 16.

  • Benutzer-Avatarbild

    Gibt es Hinweise, warum die Steine von Stonehenge mit dem Reich der Toten in Verbindung gebracht werden?

  • Benutzer-Avatarbild

    Löwen Sphinx

    Norbert - - Europa

    Beitrag

    Erstaunlich ist auch die Figur des Löwen Sphinx, die auf einer 33 Meter hohen Säule in der Nähe des Apollon – Heiligtums in Delphi thronte. Die Sphinx hatte den Kopf einer Frau. Der Löwensphinx galt in Verbindung mit dem Apollon-Tempel als ein Symbol der Kraft der Transformation.

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Stadt Delphi und die 7 Weisen

    Norbert - - Europa

    Beitrag

    Erste Hinweise auf die Stadt Delphi sind ab dem 8. Jhd. v. Chr. in der griechischen Geschichte zu finden. Eine Zeit lang gab es viele kriegerische Auseinandersetzungen um die eher kleine Ortschaft. Durch das Orakel und den damit verbundenen Einnahmen hatte Delphi einen großen politischen Einfluss, an dem auch andere umliegende Städte teilhaben wollten. Die Blütezeit Delphis ging ab 450v. Chr. zu Ende. Bis heute ist man sich nicht einig darüber, wer der Vater des Spruches " Erkenne Dich selbst" e…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Stadt Delphi

    Norbert - - Europa

    Beitrag

    Delphi war eine Stadt im altertümlichen Griechenland, die zur Zeit der Antike als der Mittelpunkt der Welt galt. Herausragende archäologische Funde sind der Wagenlenker von Delphi, der im nahegelegenen archäologischen Museum bewundert werden kann oder der Tempel des Apollon. Hier war der Sitz des berühmten Orakels von Delphi und hier findet man noch heute, am Eingang des Tempels, den Schriftzug Erkenne dich selbst. Egal, was das Orakel den damaligen Menschen prophezeite, der Schriftzug am Eingan…

  • Benutzer-Avatarbild

    Griechenland

    Norbert - - Technischer Support für Community

    Beitrag

    allo! Ich wollte gerne etwas über Delphi, also Griechenland schreiben. Aber unter Europa ist keine Seite für Griechenland geöffnet worden. Meine Frage ist, wie kann ich einen Bericht über Griechenland trotzdem einstellen, wenn ja, wie und wo genau?

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Pyramide des Kukulcan

    Norbert - - Amerika

    Beitrag

    Eines der meistbesuchten Maya-Stätten ist die Pyramide von Kukulcan in Chichen Itza. Sie ist ein Kalender aus Stein, denn jeweils 91 Stufen führen auf allen vier Pyramidenseiten zur Plattform und zum Tempel des Kukulcan hinauf. 4x91 = 364 +1 = 365 (Plattform). Die Pyramide repräsentiert also auf anschauliche Weise die Anzahl der Tage unseres Kalenderjahres.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ein Gitternetz in der Wüste Gobi

    Norbert - - Asien

    Beitrag

    So weit ich das verstanden habe, handelt es sich bei diesen Energiegittergebieten um 12 Haupt-Energieorte, die im mikro-makro-kosmischen Sinne auch mit dem Menschen in Verbindung stehen. Sie sind architektonische Wirbelpunkte, die bildlich gesprochen den Akkupunkturpunkten unserer 12 Hauptmeridiane ähneln. Mittels dieser Orte werden die magnetischen Energieströme der Erde, sowohl an ihrer Oberfläche, bis hinunter in tiefere Erdschichten durch planetare Energieströme beeinflusst. Somit fungieren …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ein Gitternetz in der Wüste Gobi

    Norbert - - Asien

    Beitrag

    In der Wüste Gobi, in der Nähe der Mongolei wurden merkwürdige geometrische Muster gefunden. Es gibt viele Spekulationen im Zusammenhang mit diesen Strukturen, aber niemand weiß, wer sie erstellt hat und was ihr Sinn sein soll. Interessant ist die nähere Umgebung. In ca. 160 Kilometer Entfernung befindet sich das chinesische Raumfahrtzentrum Jiuquan. Etwas weiter entfernt (aufgrund der Größe und Weite des Landes wohl eine berechtigte Angabe,... jeweils 650 Km) , befinden sich ein Militärflugplat…

  • Benutzer-Avatarbild

    Stonehenge- Ufolandeplatz?

    Norbert - - Stonehenge

    Beitrag

    Sucht man im Internet unter dem Begriff Stonehenge tauchen immer wieder Seiten auf, die den Steinkreis als einen möglichen Ufolandeplatz beschreiben. Das mag bei vielen Menschen zu Irritationen führen. Heilige Schriften sprechen aber davon, dass besondere Orte auf der Erde existieren, die von Raumschiffen aus anderen interplanetaren Ebenen als Landeplätze benutzt werden. Vielleicht ist die Vermutung, dass Stonehenge ein Ufolandeplatz ist gar nicht so weit hergeholt?

  • Benutzer-Avatarbild

    Stonehenge ein Chronometer der Zeit der Erde

    Norbert - - Stonehenge

    Beitrag

    Zitat von Gustavo: „Die uns bekannten und die noch verborgenen Orte auf diesem Planeten erscheinen uns bildlich wie eine riesige Gitterstruktur, die sich auch in unseren physischen Körpern befindet.“ Wenn Gustavo davon spricht, dass sich diese Gitterstruktur in unserem Körper befindet, können wir diese Gitterstruktur auch in Verbindung mit unserem Lebensbaum betrachten, der ja selbst eine gitternetzartige Struktur in unserem Körper ist. Dadurch ist der Mensch direkt mit der Erde verbunden. So ve…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Chronometer für die Pyramide von Gizeh soll durch eine Synthese der zehnfachen Kupfergitterstruktur (mittels besonderer Kristalle) unterhalb von Meggido gebildet werden. Wenn Gizeh der Hauptchronometer unserer Erde ist, kann man dann sagen, dass Meggido letztendlich das Zeitprogramm für unsere Erde steuert? Oder sind es doch alle miteinander?

  • Benutzer-Avatarbild

    Das hebräische Wort Rafa-El setzt sich aus den zwei Teilwörtern Rafa - Arzt und El -Gott zusammen. Rafael können wir also auch mit dem Arzt Gottes übersetzen. Was die Stätte Gilgal Rephaim, Galgal Raphaim zu einer Stätte der Heilung macht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Nach Einschätzung der Archäologen wird die gigantische Anlage Gilgal Rephaim der Kupfersteinzeit zugeordnet. Sie soll ca. 5000 Jahre alt sein. Sie wäre somit sogar älter, als die Pyramiden von Gizeh, deren Alter die Wissenschaftler auf ca. 4000 Jahre schätzen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Kappadokien

    Norbert - - Türkei

    Beitrag

    Im zentralanatolischen Hochland liegt die Bergregion Kappadokien. Hier befindet sich ein ganzes Netzwerk unterirdischer Städte und Siedlungsanlagen. Die Archäologen sprechen von ca. 200 Objekten, die seit 1960 freigelegt wurden. Knochenfunde bestätigen, dass die ehemaligen Einwohner Kappadokiens ein hervorragendes medizinisches Wissen besaßen. Vor ca. 5000 Jahren führten sie bereits erfolgreich Operationen am offenen Schädel durch.

  • Benutzer-Avatarbild

    Re: Toprak-Kala

    Norbert - - Usbekistan

    Beitrag

    Bei der Siedlung von Toprak-Kala handelt es sich um ein 500x350 Meter großes Rechteck, welches von einem aus Festungsmauern und Türmen bestehenden Wall umgeben ist. Im Süden dieser Stadt lassen sich die Reste massiver Wohnblöcke erkennen. Eine Hauptstraße mit von ihr abzweigenden Gassen, verläuft vom südlichen Stadttor direkt zum Norden und trennt die Behausungen voneinander. Im nordöstlichen Teil der Anlage ist ein großer Platz zu erkennen, der wahrscheinlich als Marktplatz dieser alten Stadt f…

  • Benutzer-Avatarbild

    Re: Stonehenge

    Norbert - - England

    Beitrag

    Im Rahmen eines besonderen Projektes zur Untersuchung der Geheimnisse der Erde, entdeckte der Geophysiker Paul McCartney, dass wahrscheinlich alle Steinkreise und Megalithe auf der ganzen Welt mit Verwerfungslinien in Zusammenhang gebracht werden können. Wurden diese Standorte für die Steinkreise unter diesem Aspekt bewusst ausgesucht? Viele alte Indianerstämme errichteten jedenfalls bewusst oder intuitiv ihre heiligen Stätten an entsprechenden Orten. Diese Orte gelten als Plätze umgebungsbeding…