Tiahuanaco, ein astronomischer Knotenpunkt

      Tiahuanaco, ein astronomischer Knotenpunkt

      Das Sonnentor von Tiahuanaco , Bolivien

      Tiahuanaco liegt ca. 4000 m hoch und rund 20 km vom berühmten Titicacasse entfernt. Dort befindet sich ein besonderes Baudenkmal, das Sonnentor.
      Das ganze Areal rund um dieses Tor soll annähernd 450.000 Quadratkilometer betragen. Einer alten Legende nach, ist dieser Ort vor 250.000 Jahren entstanden.
      Das Sonnentor selbst ist Eingang zu einen Kultstätte, ca. 500 X 1000 m groß, mit einer Stufenpyramide und einem besonderen Platz, der von Monolithen gesäumt ist. Die Maße des Platzes betragen 126,20 X 117,50 m.
      Das Sonnentor wurde aus einem ca. 7 t schweren Steinblock gefertigt und hat eine Türöffnung mit einer Höhe von 1.40m. Es hat eine Breite von 3.80m und die Gesamthöhe beträgt 2.80m.
      Über dem Durchgang befindet sich ein Relief. Hier soll es sich um den Schöpfergott handeln mit seinen 48 Untergöttern, 32 mit menschlichen Zügen und 16 mit Vogelköpfen. Der Kopfschmuck beinhaltet Puma -bzw. Jaguarköpfe, ein wichtiges Symbol der alten Indianer.
      Ein weiterer interessanter Aspekt ist, das sich die berühmten Nazca-Linien in Nachbarschaft befinden.
      Aus der Vogelperspektive liegen sie recht nah zusammen.
      Gibt es womöglich Zusammenhänge zwischen diesen beiden Gebieten?
      Tiahuanaco scheint ein wichtiger Knotenpunkt gewesen zu sein für astronomisch-kalendarische Berechnungen.
      Dateien
      • Sonenntor.bmp

        (2,13 MB, 114 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Tiahuanaco.bmp

        (1,81 MB, 117 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Tor.bmp

        (746,87 kB, 123 mal heruntergeladen, zuletzt: )