Das Grab des Schamun-Nabi

      Das Grab des Schamun-Nabi

      Während unserer zweiten Reise nach Usbekistan/Karakalpakstan besuchten wir ein einzigartiges asiatisches Heiligtum: das Grab des Schamun-Nabi. Es befindet sich in der Mitte des nördlichen Hügels von Misdakhan und wurde sehr wahrscheinlich Ende des 17ten Jahrhunderts erbaut. Das Grab des Schamun-Nabi wurde genauestens von dem usbekischen Wissenschaftler J.V.Knozorov erforscht, der es als ein bedeutendes altertümliches Heiligtum bezeichnete. In der Antike wurde es als eine Art Tempelanlage betrachtet. Die Anlage ist mit 25,31 Metern ungewöhnlich lang und mit insgesamt sieben Kuppeln überdeckt. Schamun-Nabi gilt als eine heilige Person mit außergewöhnlichen Kräften, was dazu führt, das seine Grabstätte von hilfesuchenden Menschen als eine Art Pilgerstätte betrachtet wird.


      .

      Re: Das Grab des Schamun-Nabi

      Schamun-Nabi wurde als ein Heiliger verehrt. Als eine angeblich sieben Meter große Person wurden ihm übermäßige Kräfte nachgesagt und Verbindungen zu der biblischen Gestalt des Samson gezogen. Die Grabanlage ist das Sinnbild eines genetisch höheren Programms und ersetzt den Tempel des ersten Herrschers über die Schöpfung "Gaiomard". Er galt als der erste Herrscher eines urzeitlichen Volkes, welches mit der zoroastrischen Religion in Verbindung gebracht wird. Viele gläubige Menschen kommen bis zum heutigen Tag zum Grab des Schamun-Nabi, um den Segen des Heiligen zu erbitten.

      Re: Das Grab des Schamun-Nabi

      Um das Grab des Schamun-Nabi ranken sich vielerlei Legenden und wissenschaftliche Hypothesen. Einer Sage nach wurde das Grab mit den sieben Kuppeln zu Ehren des Propheten und seiner sieben Töchter errichtet. Eine andere Legende betont die Beziehung des Grabes des Schamun-Nabi zum Wasser. So fanden Wissenschaftler an der Außenmauer des Grabes die Zahl "8695". Die Zahl 8 wird im türküschen als das Heilige betrachtet. Die Zahl 6 steht für "eine Wasserstelle", mit der Zahl 9 wird "die Veränderung der Strömungsrichtung" verbunden, während die 5 für den "Wasserstand" steht.
      Wir können hier deutlich eine Betonung des Wassers erkennen. Verbunden mit der Zahl 8 können wir auch denken, das Wasser ist heilig. So verwundert es auch nicht, dass das Wasser, während der Blütezeit der zarathrustrischen Religion im alten Choresm von den hier lebenden Mazdaisten (Anhänger der Lehre Zarathrustras) besonders geachtet wurde. Es war ihnen in der Tat heilige und es war maßgeblich für das Leben der Menschen. So sehen die Wissenschafter das Grab des Schamun-Nabi auch als ein Heiligtum für das " Leben" an.

      Re: Das Grab des Schamun-Nabi

      Während unserer Besichtigung des Schamun-Nabi-Grabes, sehen wir links vor dem Eingangsportal einen angelehnten Holzstock mit bunten Stoffstückchen. Er erinnert uns an die Gebetsfahnen der Buddhisten. Von Oktyobr, unserem archäologischen Begleiter erfahren wir dann auch, dass das Grab des Schamun Nabi eine unglaubliche Anziehungskraft auf türküsch-sprachige Pilger aus der ganzen Welt ausübt. Die verschiedensten Religionen werden hier durch die Gegenwart von Buddhisten, Moslems und Christen vertreten.

      Unfruchtbare Frauen suchen diese Stätte besonders häufig auf. Einer Legende nach können sie ihre Fruchtbarkeit wiedererlangen, wenn sie den 25-Meter langen Sarg dreimal umrunden, den Heiligen Schamun-Nabi in Form eines Gebetes um Hilfe bitten und danach etwas Geld in ein Stofftuch legen, um es an den Holzstab zu befestigen.

      Re: Das Grab des Schamun-Nabi

      Das Innere des Grabes des Schamun-Nabi beeindruckt uns tief und nachhaltig. Sieben Kuppeln mit sieben Bögen schaffen einen Raum von Mystik und Größe. Der Sarg wurde mit einem großen weißen Leinentuch überdeckt. Durch diesen muslimischen Brauch soll die Reinheit des Körpers und Geistes des Verstorbenen hervorgehoben werden, denn weiß symbolisiert die Farbe der Reinheit. Wir schauen auf einige Mirabs (Nischen in der Wand, die in Richtung der Kaaba (erstes Gotteshaus) in Mekka weisen), die eine Verbindung zum ersten Menschen "Adam" schaffen (Adam gilt als der Erbauer des ersten Gotteshauses).

      Re: Das Grab des Schamun-Nabi

      Die biblische Gestalt des Samson (der Diener Gottes), die hier mit dem Heiligen Schamun-Nabi assoziiert wird, wird in der Bibel als ein Auserwählter Gottes beschrieben. Im Buch der Richter ist zu lesen, wie ihm in schwierigen Lebenssituationen die höchste göttliche Kraft zuteil wird.

      So geschehen auf dem Weg zu seiner Braut. In den Weingärten von Timna stand er plötzlich einem wilden jungen Löwen gegenüber. "'Da kam der Geist des Herrm über Samson, so dass er ihn entzweiriss, so wie jemand ein Böckchen entzweireißt, und nichts war in seiner Hand" Ri. 14.6

      In der frühchristlichen Kunst ist dieser Kampf ein bevorzugtes Bild für Christus, der den Tod in Gestalt eines Löwens besiegt.