Chilpuk von Karakalpakstan

      Chilpuk von Karakalpakstan

      Am Ufer des Amu-Darya fällt schon von weitem ein alleinstehender, kegelförmige Hügel auf. Das ist ein sehr merkwürdiges archäologische Objekt, Dahma. Auf dem Dahma, dem Turm des Schweigens, wurden von choresmischen Anhängern des zoroastrischen Feuerkults die Verstorbenen ausgelegt, deren Knochen von Geiern saubergepickt und danach in Ossuarien verstaut werden. In Stein geritzte, komplexe geometrische Symbole und Schriftzeichen runden diesen interessanten Besuch ab.

      Re: Chilpuk von Karakalpakstan

      Chilpyk ist ein aus Lehm erbautes Monument, als Kala bezeichnet, und liegt in der Kyzylkum-Wüste Usbekistans. Hier finden sich viele weitere atemberaubende Kalas entlang des Amudarja-Flusses, die von der noch sehr wenig erforschten, bis in das vierte Jh. v. Chr. datierten Zivilisation des vergangenen Choresm zeugen.
      Bilder
      • 1Chilpyk R 4.jpg

        76,18 kB, 711×472, 183 mal angesehen

      Re: Chilpuk von Karakalpakstan

      Chilpyk- Kala ist bis zu einer Höhe von 15 m erhalten, die Wände sind bis zu 3 m stark, am Boden sogar bis zu 5 m, die gesamte Form ist zylindrisch.
      Einige der sehr kunstvoll verzierten, aus Stein oder Kupfer angefertigten Ossuarien, in denen die Knochen der Verstorbenen sehr sorgfältig und vollständig aufbewahrt wurden, sind in dem Savatsky- Museum in Nukus, Regionalhaupstadt der usbekischen Teilrepublik Karakalpakstan, zu bestaunen.
      Die Verstorbenen wurden auf diese Weise bestattet, um die Elemente wie Feuer, Wasser und Erde nicht zu verunreinigen.

      Das Feuer war den choresmischen Anhägern Zarathustras ein heiliges Symbol. In der Mitte des Dakhmas steht noch heute ein rötlicher Granitblock als ein Altar mit deutlichen Spuren von Feuerzeremonien.
      Das Feuer (Licht) war nach ihrem Glauben ein Symbol des allerhöchsten Gottes. Die höhere Geistseele eines Menschen kam aus dem Feuer und kehrte nach ihrem Tod dorthin zurück.
      Die Leichname lagen bis zu drei Tage unter freiem Himmel, die Zeit, die eine Seele noch am Körper verweilte. Die Feuerzeremonien sollte der Seele des Toten helfen, sich mit dem Feuer zu verbinden, um in eine höhere Welt aufzusteigen.

      Re: Chilpuk von Karakalpakstan

      Wie eine Krone erhebt sich Chilpuk-Kala würdevoll über die karge Wüstenlandschaft Choresmiens. Jedesmal wenn wir an diesem Monument auf dem Weg zu anderen Kalas vorbeifahren, denken wir an eine der bedeutendsten religösen Persönlichkeiten der Geschichte. Es ist wie ein Gruß Zarathrustras, dem einstigen religiösen Herrscher dieser Region. Als würde er wohlwollend unsere Expeditionen betrachten und uns Kraft und Stärke wünschen.