Die Taklamakanwüste

      Die Taklamakanwüste

      Die Taklamakanwüste gehört zu den größten Wüstengebieten unseres Planeten.

      Sie erstreckt sich über 300.000km² und beherbergt eine Vielzahl von versunkenen Städten, Gräbern und Nekropolen. Des weiteren finden sich 4000 Jahre alte Mumien mit europidem Einschlag. :huh:

      Einer der großen Wissenschaftler des letzten Jahrhunderts, Sven Hedin, schaffte es 1927 eine Expedition mit 37 Wissenschaftlern aus 6 Nationen dorthin zu bewegen. Insgesamt nahmen 60 Personen daran teil mit 40 Tonnen Gepäck und 300 Kamelen.
      Die Expedition nahm 8 Jahre in Anspruch.

      Die versunkene Stadt Loulan

      Die Ruinenstadt Loulan in der Taklamakan-Wüste

      Diese Stadt wurde um 1900 entdeckt. Warscheinlich wurde sie wegen Versalzung und Austrocknung des großen Sees „Lop Nor“ aufgegeben. Die Stadt Loulan war eine wichtige Metropole der Seidenstrasse und hat eine lange Geschichte.

      Ihr berühmtester Einwohner ist „ die Schönheit von Loulan“, eine Frauenmumie. Auffällig ist bei dieser europäisch anmutenden Frau ihre Größe( 1.80m) und das hellbraune Haar, sie dürfte ca. 40 Jahre alt geworden sein. :P

      Die Grotten von Kizil

      Die 236 Grotten von Kizil ( Kezier Shiku, gesprochen kethier shikh)

      Dieses Grotten -und - Höhlensystem wird auch „die tausend Buddha-Höhlen“ genannt.
      Hier befinden sich 81 Höhlen, die mit umfangreichen Wandgemälden ausstaffiert sind;
      u.a. die Höhle Nr. 38 , die als Musikerchor-Höhle bezeichnet wird.

      Es sind 28 Musiker dort vereint. Nach genauer Bildanalyse der einzelnen Musiker konnte man feststellen, das alle das gleiche Metrum spielen. ( griechisch Metron= das Maß, oder in der Musik der Takt).