Gehörte Wörter und Gehirnzellen

      Gehörte Wörter und Gehirnzellen

      Forscher der University of California in Barkley USA ist es gelungen, gehörte Wörter eines Menschen in den Gehirnwellen wieder zu finden. Es war auch der umgekehrte Weg möglich. Es ist gelungen aus den Gehirnsignalen (Wellen) wieder akustische Signale (Wörter) zu machen.
      Das bedeutet, das man Gedanken sichtbar und dann hörbar machen kann. Diese Forschung ist besonders interessant für Menschen, die nicht mehr sprechen können.
      Das erinnert mich an eine Forschung in Lausanne( Schweiz) wo man dabei ist, ein künstliches Gehirn zu schaffen.

      Neuronen von Rattengehirnen wurden zerstört und die dabei enstsendeten elektrischen Impulse wurden aufgezeichnet und gespeichert.Bis jetzt hat man 10-tausende Daten gespeichert um das Bewußtsein zu enträtseln. Geht nicht auch eine Gefahr davon aus? *!;