Musik verbindet menschliche Gehirne

      Musik verbindet menschliche Gehirne

      Menschliche Gehirne können sich zusammenschalten, das heißt miteinander kommunizieren und ein Netzwerk bilden, ähnlich einem kabellosen PC-Netzwerk! Diese Tatsache wurde nun von einem führendem wissenschaftlichem Institut bestätigt. Die Wissenschaftler haben die Forschungen bei Gitarrenspielern durchgeführt und stellten fest, das nicht nur innerhalb eines Gehirns durch die Töne ein Netzwerk entsteht, sondern auch zwischen den einzelnen Gehirnen, insbesondere wenn es darum ging, eine gute musikalische Abstimmung zu erreichen. Fazit ist, dass differente Nervenzentren aus den verschiedenen Köpfen eine gemeinsame Handlung zusammen koordinieren können.

      Klang verbindet menschliche Gehirne

      Klang allgemein ist Energie und gleichzeitig trägt in sich sämtliche Informationen. Genauso die menschlichen Gene werden mithilfe des Klang-Rauschs programmiert. Morfo-Genetische-Felder sind ein Beispiel solches Rausches.
      Musik finde ich hat mehr mit der menschlichen Emotionen zu tun, obwohl man spricht oft über der Melodie der Schöpfung.

      Besteht ein Unterschied zwischen Musik und Klang?

      Die Begriffe Musik und Klang verbinden die meisten Menschen miteinander; gibt es einen Unterschied und worin besteht dieser? Die Musik ist eine organisierte Form von Schallereignissen, ist der Klang also eine freie Tongestaltung, ohne Vorgaben?


      Musik ist in der Regel eine Verbindung von Stimmen und/oder Instrumenten. Die ältesten Abbildungen dieser Welt, wie z.B. Felszeichnungen oder auf den babylonischen Rollsiegeln, zeigen Instrumente in Verbindung mit Menschen.
      Der Definition des Begriffes Musik widmet man sich bis in die heutige Zeit. Beim Begriff Klang scheint es klare Vorstellungen zu geben.
      Führende Wissenschaftler der Jahrtausende haben sich darüber den Kopf zerbrochen, u.a. Pythagoras.
      In einigen Darstellungen finden sich mathematische Zuordnungen, selbst in der Bibel gibt es einen Stammvater der Musiker( Gen. 4, 21,22).
      Aus dem Palast Assurbanipal stammt das Relief mit den 11 Musikern und 15 Sängern, eine Harmonie von 26 !

      Musizieren ein komplexer Wahrnehmungsvorgang

      Wenn Menschen gemeinsam Musik machen, so ist das ein komplexer Wahrnehmungsvorgang. Es sind alle Sinne beteiligt. Natürlich steht dabei das Gehirn als Schaltstelle im Mittelpunkt des Geschehens. Aber wie Alex schon sagt spielen die Emotionen eine große Rolle. Da unser Gehirn in Links und Rechts geteilt ist, spielt sich der analytische Teil des Musizieren in der linken Hemisphäre statt während die Rechte Hemisphäre für das Empfinden, den Emotionen also, zuständig ist. Wir können hören ob beides gut zusammen passt, denn es herrscht dann eine Harmonie. Beide Gehirnhälften sind dann synchron. Musik machen verbindet beide Gehirnhälften.

      Klang und Musik

      Maya schrieb:

      Die Begriffe Musik und Klang verbinden die meisten Menschen miteinander; gibt es einen Unterschied und worin besteht dieser? Die Musik ist eine organisierte Form von Schallereignissen, ist der Klang also eine freie Tongestaltung, ohne Vorgaben?
      Man kann Klang als einen Ton bezeichnen. Sinuston ist Klang, aber Musik ist der noch nicht.