T a k ht-i Suleiman

      T a k ht-i Suleiman

      Im Iran gibt es eine archäologisch wertvolle Stätte, den Thron des Salomo, oder T a k ht-i Suleiman. Die Gebäudekomplexe liegen auf 2200 Meter Höhe und das Gelände beherbergt einen Quellsee mit 90 Meter Durchmesser und einer Tiefe von 100 Metern. Die ältesten Bauten dieser Stätte, die durch Grabungen freigelegt wurden, gehen auf ein zoroastrisches Feuerheiligtum zurück. Die Topografie dieses Geländes lässt darauf schließen, dass hier seit Urzeiten religiöse Zeremonien abgehalten wurden, der Platz hat bis heute nichts von seiner Mystik verloren und manche Forscher sehen hier auch einen Ort für Himmelsbeobachtungen.