Welt und Farben

      Welt und Farben

      Man kann die ganze Welt, Erde und Menschheit, Tiere und Mineralien, in Farben darstellen. Überall ist Farb-Code erhältlich.
      Basis unserer Schöpfung ist Wasserstoffatom und gemäß einigen Forschungen das hat Grund-Farbe Rot. Aus diesem Wissen können viele neue Überlegungen entstehen, die auch einige Überraschungen mitbringen können.

      Farbe rot führt zu höherem Denken

      Das bedeutet dann auch, das unser gesamtes Universum mit der Farbe rot in Verbindung steht, also auch alle Planeten und Sterne. Eine wunderbare Vorstellung die wir mit Nikolai Kozyrev teilen, der den Menschen mit einem Stern gleichsetzt. Setzen wir unsere Kenntnisse aus wissenschaftlichen Studien zur Farbe rot mit ein, so erschließt sich uns ein weit höheres Denken, welches uns als Teil eines großen Ganzen sieht.

      Farbcode und Farbfrequenz

      Wenn es überall einen Farbcode gibt, so bedeutet es doch dann auch, das in der Schöpfung auch ein Klangfaktor enthalten sein muss, denn den Farben kann man Frequenzen zuordnen.
      Diesbezüglich haben wir unter der Rubrik Musikologie bereits interessante Beiträge zu lesen bekommen. In einer unserer ältesten Schriften, der Bibel, finden wir dieses bestätigt:„Am Anfang war das Wort“ , also Klang. Gibt es auch einen Bezug zur roten Farbe?

      Der Auszug aus Ägypten

      Beim Auszug aus Ägypten müssen die Israeliten unter der Führung von Moses das Rote Meer überqueren. Wir können das durchaus als ein Beispiel auffassen, das es bei dem Auszug aus Ägypten um einen Spektrumwechsel handelt. Das rote Farbspektrum soll durchschritten werden, damit der Mensch andere Frequenzen empfangen kann. Interessant ist, das er das im Kollektiv tut.

      rote Farbe und Ägypten

      Diese Zuordnung ist höchst interessant. Das rote Meer spielt in der Geschichte von Moses eine große Rolle, insbesondere der Stab Moses. Über Moses haben wir dann auch eine Beziehung zum ägyptischen Programm. Auf zahlreichen ägyptischen Abbildungen finden wir den Stab als Symbol, selbst das Anche-Zeichen können wir hier im Kontext sehen. Die berühmte rote Pyramide in Ägypten ( ca.2600 vor Chr.) passt übrigens auch dazu, hat sie doch in ihrem ägyptischen Namen eine Hieroglyphe in Form eines Stabes.

      Schöpfung und Farbe Rot

      Im Bezug zur Genesis, wo uns Adam als erster Mensch begegnet, findet sich in der hebräischen Sprache das Wort für Blut ( dam) im Namen Adam wieder. So ist der Aspekt der Schöpfung in der Farbe Rot zu finden. Verknüpft man rot mit der Frequenz 440 so findet man diese Zahl auch im mathematischen Wert des Wortes dam wieder, nämlich 44.

      Farben in der Mayakultur

      Archäologen haben in Teotihuacan in Mexiko entdeckt, das die Maya die Toten mit Farben behandelt haben. Das geschah offensichtlich nicht nur bei der Grablegung sondern wurde auch zu späteren Zeitpunkten wiederholt. Das bedeutet, das die Maya die Wirkung von Farbfrequenzen kannten und sie sogar ihren Toten noch zukommen ließen.(Spiegel Nr. 6, 2013)
      Farben waren auch für die Ägypter ein besonderer Bestandteil der Totenbestattung. Auch die Farben der Sarkophage spielten eine wichtige Rolle. Mit bestimmten Farben sollte der Weg in die Unendlichkeit geebnet werden, für ein Leben in den höheren Welten. Die Deckenbemalung in den Pyramiden weisen uns ebenfalls darauf hin.