Steinhügel im See Genezareth

      Steinhügel im See Genezareth

      Auf dem Grund des See Genezareth haben Archäologen einen Steinhügel entdeckt. Sein Durchmesser beträgt 70 Meter, seine Höhe 10 Meter. Nach Schätzungen der Forscher handelt es sich um eine Aufschichtung von Basaltsteinen mit einem Gewicht von 600000 Tonnen. Wer diesen Steinkegel errichtet hat ist den Archäologen unbekannt. Das Alter schätzen sie auf 4000 Jahre. Ob dieser Kegel in Verbindung zu den anderen Basaltanlagen wie zum Beispiel Galgal Raphaim steht könne erst einmal nur vermutet werden. Auffällig ist die hohe Dichte von Steinstrukturen aus dem dritten Jahrtausend vor Christus rund um den See und auf den Golanhöhen, die unmittelbar an den See grenzen.

      Die Tiefe des Sees Genezareth

      Der See Genezareth unterlag im Laufe der Jahrtausende immer wieder starken Schwankungen bezüglich der Wassertiefe und Größe. Somit kann nicht ausgeschlossen werden, dass es diese Verbindung zu Gilgal Refaim gibt. Bereits im Jahre 2003 wurde dieser Hügel entdeckt und durch Forscher untersucht. Es bleibt zu hoffen, dass die Ergebnisse bald veröffentlicht werden. Die Ausmaße des Hügels lassen schon den Schluss zu, das auch hier eine bestimmte Zahlensymbolik im Spiel sein könnte.

      Kreisanlage in Südspanien entdeckt.

      Wissenschaftler der Universität von Tübingen haben in Südspanien in der Nähe von Valencina eine Kreisgrabenanlage aus der Zeit von 2600 bis 2200 v. Chr. entdeckt. Sie ordnen sie der Glockenbecherkultur zu. Das sind besondere Keramiken aus der späten Kupferzeit. Die Archäologen vermuten das die Anlage für rituelle Handlungen errichtet wurde. Sie hat eine Ausdehnung von 6 Hektar.

      La Loma del Real Tesoro als Verbindung der Rundanlagen auf den Kontinenten

      Diese 6 ha große Anlage "La Loma del Real Tesoro" ist absolut untypisch für die Gegend. Normalerweise finden wir diese Art der Rundanlagen nur in Nordeuropa. Vielleicht bildet die antike Stätte eine Verbindung zwischen den Rundanlagen auf dem afrikanischen Kontinent und dem europäischen Festland.