Gilgal Refaim (Galgal Raphaim) aus der Sicht von Mindspectra

      Gilgal Refaim (Galgal Raphaim) aus der Sicht von Mindspectra

      Wir nennen es nicht das „Rad der Geister“ oder das „Rad der Riesen“, sondern das „Rad der Heiler“. Das Gespräch mit dem archäologischen Leiter Michael Freikman gibt uns einen kurzen Überblick über die verschiedenen Meinungen zu dem rätselhaften Sinn und Zweck der Anlage. Michael Freikman war aufgeschlossen, jedoch auch erstaunt darüber, was wir selbst über diese Anlage herausgefunden hatten. Es ist eine für Archäologen sicher gewöhnungsbedürftige, ganz neue Sichtweise, die schließlich für viele ein gewisses Maß an Umdenken über bestimmte geschichtliche Zusammenhänge erfordert. Interessiert mehr zu erfahren?
      Immer wieder sind Archäologen erstaunt, wenn ihre Ausgrabungen unter einem anderen Aspekt betrachtet werden und plötzlich Dinge zu Tage treten, die so einfach, aber eben völlig anders sind. Ist der Weg einmal frei für die andere Sicht, tun sich erstaunliche Fakten auf, die selbst gestandene Archäologen ins Staunen bringen. Über das Rad der Heiler würde ich gerne mehr erfahren.

      Astroarchäologische Karte (Mindspectra) im Gitternetz der Erde


      Auf dieser Karte sind verschiedene Knotenpunkte im Gitternetz der Erde markiert, die in Zusammenhang mit den Forschungen von Mindpectra stehen. Sie sind spirituell-wissenschaftlich inspiriert und stehen in Zusammenhang mit Hl. Schriften der Erde. Wer interessiert ist, kann Galgal-Raphaim (auf der Karte noch als "Rad der Geister" markiert) finden. Galgal Raphaim steht in enger Verbindung zu der Großen Pyramide in Gizeh und den 12 Raum-Zeitkrümmungszonen, die nach den 12 biblischen Stämmen Israels benannt sind.

      Archäologen sehen sicher ihre zu erforschende Anlage im Vordergrund, suchen nach Spuren einer Zivilisation und geschichtlichen archäologischen Verbindungen. Diese Karte ist das Ergebnis von einer mehrjährigen Forschung im Zusammenhang mit kreisförmigen Anlage der Erde. Sie führte uns von Stonehenge (England) über Koy Krylgan Kalah (Usbekistan) und Arkaim (Russland) schließlich nach Israel und Galgal Raphaim.

      Die zwölf biblischen Stämme Israels

      Ja, gerne. Ein sehr bekanntes Energiegebiet der Erde befindet sich zum Beispiel in Lourdes, der Wahlfahrtstätte in Frankreich. Im Zuge unserer Forschungen stellten wir fest, dass oberhalb von Lourdes die bekannte Steinkreisanlage Stonehenge in England steht. So begannen unsere Forschungsreisen und wir entdeckten ein ganz neues Feld der Wissenschaft mit der Erde.
      Lourdes markiert einen spezifischen Sektor der zwölf Stämme Israels, die Große Pyrmide in Gizeh beispielsweise eine weitere. Eine große Orientierungshilfe gaben und die „Schlüssel des Enoch“ von Dr. J. J. Hurtak. Das Buch berichtet von 12 Orten des Planeten, die spezifische Energiegebiete für Raum-Zeit-Übersetzungen bzw. Zeitkrümmungszonen bilden.
      Forschungen im Zusammenhang mit der Großen Pyramide in Gizeh haben ergeben, dass anhand der zwölf Stämme Israels (ihre Namen und Stammenzahlen sind in der Bibel unter dem Buch Numeri zu erfahren) und ihrer Stammeszahlen die Winkelmaße eines vollständigen, um die Erde gespannten Kreises errechnet werden können. Dadurch entstehen zwölf planetare Gebiete mit unterschiedlichen Gradeinteilungen. Diese Erkenntnisse stehen am Anfang von unglaublichen Zusammenhängen, die sich uns mehr und mehr aufgetan haben.

      Kreisförmige Anlage Koj Krylgan Kala und Galgal Raphaim im Reuben-Sektor

      Der erste Stamm ist der Stamm Ruben, der von der Großen Pyramide in Richtung Kungrad am Aralsee (Usbekistan) verläuft. So gut wie unbekannt. Erstaunlich ist, das auch dort eine kreisförmige Anlage existiert. Sie heißt Koj Krylgan Kala.
      In Israel suchten die Archäologen nach Zivilisationsspuren um herauszufinden, wer dieses Tonnen schwere Monument errichtet haben könnte. Im usbekischen Karakalpakstan gibt es Hinweise auf eine vergangene choresmische Zivilisation, eine außerordentliche Zivilisation mit zarathustrischem Hintergrund. Das führt aber jetzt vielleicht zu weit vom Thema weg.

      Bedeutend ist, das sich zwei kreisförmige Anlagen im Ruben-Sektor befinden, im Hinblick auf die Karte so gesehen relativ nah an der Großen Pyramide von Gizeh. Reuben ist der erste Stamm in der Reihenfolge der 12 Söhne Jakobs aus dem Alten Testament. Der Kreis umschließt die Erde bis zum dem Sektor 11, dem Stamm Asher. Dort befinden sich Lourdes und Stonehenge, die wohl ältesten kreisförmigen Steine, deren Mysterien noch immer nicht gelöst sind. Den letzen Stamm der 12. begründet Naphtali mit der Großen Pyramide. Sind ihre Geheimnisse gelüftet?

      Bücher der Menscheit, Bücher der Erde

      Die 12 biblischen Stämme bilden zusammengenommen ein Bewusstseins-Programm der Menschheit. Anlagen wie die erwähnte Anlage Koj Krylgan Kalah und auch Galgal Raphaim stehen in Korrespondenz dazu. Sie fungieren wie Schriftrollen aus Stein, die wie ein verschlüsseltes Buch von unseren Vorfahren in die Erde gemeißelt wurden, um uns, der Erde bzw. dem Planeten "aufsteigen" zu helfen. Das hängt natürlich mit dem Faktor der Zeit zusammen. Es bedeutet, die irdische Zeit verlassen zu können.


      Von den zwölf Stämmen erfahren wir aus der Bibel. Auf die Existenz der Anlage Galgal Raphaim gibt es keine Hinweise in den Alten Schriften. Die Anlage wurde mehr oder weniger zufällig während des 6-Tage-Krieges gefunden und seitdem archäologisch erforscht.

      Uns interessieren die mit kosmischen Prozessen verbundenen Zahlen und Geometrien, die in die Anlage codiert sind. Uns interessiert die Verbindung zu den Essenern, die in Qumran gelebt haben bzw. die Zusammenhänge, die bis jetzt kaum in Betracht gezogen wurden. In Qumran wurden die berühmten Qumran-Schriften entdeckt, die über das Leben der Essener erzählen und davon zeugen, dass sie für die Erde gearbeitet haben. Ebenso gibt es nach unseren Erkenntnissen weitere Stätten in Israel, die mit der Geschichte der Bibel und Galgal Raphaim in Verbidung stehen.