Der letzte Tag des Illusionsjahres

      Der letzte Tag des Illusionsjahres

      Heute feiert die Menschheit ihre größte Illusion, den letzten Tag des Illusionsjahres. Die Zeit ist bereits an sich eine Täuschung und dazu noch eine Täuschung an der falschen Stelle zu feiern, denn der richtige Tag des Feierns wäre bereits vor 10 Tagen gewesen. Ja, für unsere planetare Gesellschaft ist eine solche Vorgehensweise ganz normal und typisch.
      Wahrscheinlich geben sich 99,9 Prozent der Menschheit dieser Illusion hin und lassen die Zeit über sich bestimmen. Die restlichen Erdbewohner haben das Datum 21.12. fest in sich verankert und werden gut mit den Feierlichkeiten am 31.12. umgehen können. Interessant ist dabei, dass es sich um genau 10 Tage zwischen den beiden Datumsereignissen handelt, eine Zahl die in allen antiken Kulturen auftaucht. Die Zehn ist sehr symbolhaft und gibt einer tiefen Weisheit den Raum, den jeder in sich trägt und den jeder entdecken kann.

      Ich wünsche entsprechend dem "normalen" Kalender allen einen guten Start zum 1.1.2014 mit Weitblick für die kommende Zeit.

      Die Zeit läuft immer schneller

      Zum Jahreswechsel ist eines besonders aufgefallen: sehr viele Menschen klagen darüber, dass die Zeit für sie immer schneller läuft und sie sich einem anderen Tempo anpassen müssen. Viele stellen sich die Frage,warum beschleunigt sich alles so rasant? Sind es äußere Einflüsse oder liegt es an jedem selbst?

      Neben oder mit dem Strom der Zeit.

      Wenn andere Menschen darüber klagen, das die Zeit für sie so schnell läuft, kann ich mir vorstellen, das sie dieses Gefühl haben, weil sie Zeit nicht als Energiestrom verstehen. Dann strömt die Zeit an ihnen vorbei und sie empfinden eine andere Geschwindigkeit. Mir fällt im Moment dazu folgendes Bild ein: Man steht am Ufer eines Flusses und sieht seine Fließgeschwindigkeit. Wenn man dann neben ihm her läuft und die gleiche Geschwindigkeit erreicht, werden Fließen und die eigene Bewegung gleich.