Horusauge in unserem Kopf

      Horus Auge und Gehirn

      Tanah schrieb:

      Die Schriften sagen, dass Horusauge das Auge des Herrn ist. Mit anderen Worten Horus Auge ist das göttliche Auge. Ob Mensch das hat oder haben kann, ist eine maßgebende Frage.
      Ich glaube, dass es so stimmt. Horus Auge ist das Auge der Schöpfung und wird von Götter-Schöpfer dafür benutzt. Durch Horusauge wurde/wird die ganze Menschheit geschöpft. Können wir es tun?

      Aktivierung der Zirbeldrüse

      sasha schrieb:


      Was ist im Horus Auge besonderes und ob es tatsächlich möglich ist, das Horus Auge im Gehirn zu aktivieren? Wie kann das Horus Auge mit dem 3. Auge verbunden werden?


      Die Zirbeldrüse wird in esoterischen Kreisen und im Yoga als das 3. Auge bezeichnet, das zuständig ist für eine übersinnliche Wahrnehmung. Sie gilt als Schnittstelle des Geistes mit dem Unterbewussten / Unbewussten. Die Zirbeldrüse, den Ägyptern als das Auge des Horus bekannt, liegt im Zentrum des Gehirns (welcher Ort wäre besser geeignet?) und ist bei fast allen Menschen heutzutage leider verkümmert. Einst hatte sie die Größe einer Walnuss, derzeit gleicht sie bei fast allen Menschen eher einer Erbse. Deshalb ist es zunächst erforderlich, sie wieder zu reaktivieren.

      Bestimmte Geheimlehren besagen, dass dies durch gezielte Übungen geschehen könne und auch Buddha war dieser Meinung. Er lehrte, dass die Zirbeldrüse, das 3. Auge mithilfe geeigneter Mantren aktiviert werden kann. Die heiligen Namen Gottes erwecken das 3. Auge, so dass es zum schöpferischen göttlichen Auge erwacht.

      Spaltung des Thalamus

      Im Laufe der menschlichen Entwicklung hat sich der Thalamus in zwei Teile, einen rechten und linken Teil im Gehirn entwickelt. Ich denke, das die Funktionsfähigkeit des Auge des Horus als Schöpfungsauge Gottes in uns wieder vorhanden ist, wenn wir in der Lage sind, ähnlich wie die beiden Gehirnhälften, auch den Thalamus zu synchronisieren. Das ist meiner Meinung nach eine Grundvoraussetzung für die Wirkungsmöglichkeiten des Auge des Horus.

      Das Auge des Horus und die Ägypter

      Sorry, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.

      Zumindest kannten die Ägypter das Auge des Horus, des Falkengottes, der für sie ein Hauptgott war und sie liebten und verehrten es sehr. Darauf weisen die vielen Abbildungen des Gottes Horus hin, die zu den zahlreichsten in Ägypten zählen. Sie tauchen fast überall auf, sowohl in Texten, als auch in bildlichen Darstellungen. Basierend auf einen alten Mythos riss Seth Horus das Auge aus, weil er ihm den Thron streitig machen wollte. Der Mondgott Thot, brachte es geduldig wieder in Ordnung und heilte es. Damit galt das Auge des Horus u.a. als ein Symbol, das den Zustand (beinahe vollständig) wiedererlangter Unversehrtheit bezeichnete. Im Bereich der Astronomie gilt das Auge des Horus als Mondsymbol, in der Ideologie des pharaonischen Königtums stellt es die ewige Erneuerung des göttlichen Königtums von König zu König dar. Und es war ein Symbol für die ewig wiederkehrende Instandsetzung der universellen Harmonie.

      Warum schreibe ich das hier jetzt alles? Um es noch einmal deutlich zu machen, alte Schriften weisen daraufhin, dass das 3. Auge nicht das Auge des Horus ist, denn das Auge des Horus, ist, so wie es Tanah bereits geschrieben hat, das göttliche Auge oder das Auge des Herrn, durch das Schöpfung stattfindet und so weit mir bekannt ist, konnten die Ägypter selbst nicht schöpfen. Aber sie hatten Kenntnis von diesem Auge und vielleicht kannten sie auch seine großartige Kraft, oder ahnten zumindest davon. Nur hatten sie (im Allgemeinen) keine Ahnung, wie und das es aktiviert werden kann. So verstehe ich es zumindest. Aber das es unter bestimmten Umständen aktiviert werden kann, auch darauf weisen alte Schriften hin.

      In diesem Zusammenhang frage ich mich allerdings, ob es nicht doch irgendeine Verbindung zwischen dem Auge des Horus, dem 3. Auge und der Zirbeldrüse gibt. Ich meine, wenn der Mensch ein Bildnis und Gleichnis Gottes ist, wenn im Sinne von Mikro-Makro-, unten wie oben gleich ist, dann müsste in diesem Sinne doch auch eine Verbindung bestehen, oder?

      Horusauge Gehirn Zirbeldrüse

      Danke für deine ausführliche Erklärung.
      In der menschlichen Geschichte ist viel manipuliert, deswegen die Wahrheit finden ist sehr schwierig. Nur die heiligen Schriften sind einzige zuverlässige Quelle der Wahrheit.
      Ägyptologie kennt die ersten Dynastien der Pharaonen richtig nicht und alles was wir von Ägyptologie-Experten lesen, sind meistens nur die Vermutungen. Ja, Sie sind unsere irdische Experten und wir haben keine andere. Dann müssen wir nun selbst die alten Schriften lesen und auf den kosmischen Helfer hoffen, die uns helfen können die Schriften richtig zu verstehen.

      Schöpfungen durch Horusauge

      Die ersten Pharaonen waren die Götter und Halbgötter, die sogar die Menschen schufen und auf den Felder als Sklave arbeiten lassen.? Sie schufen Menschen in eigenem Bildnis ohne Göttlichen Gleichnis, mit geringeren Seelen. Ob es durch Horusauge oder drittes Auge passierte? In heutiger Zeit materialisieren auch manche Menschen mit der Vorstellungskraft der Gedanken, wie es Steve Frayne macht.
      Horusauge ist Göttliches Auge, ein Schöpfungstunnel wird den Auserwählten geöffnet in Verbindung mit drittem Auge.

      Tanah schrieb:

      Horusauge ist Göttliches Auge, ein Schöpfungstunnel wird den Auserwählten geöffnet in Verbindung mit drittem Auge.
      Wenn es sich so abspielt wie du es beschreibst, Tanah werden die Auserwählten zu Mitschöpfern, weil sie sich über ihr drittes Auge Gott zur Verfügung gestellt haben. So könnte sich die heutige Schöpfung weiter entwickeln. Für mich bleibt die Frage ob die Auserwählten nur ein Kanal sind oder ob sie über Gebete zum Beispiel die Möglichkeit haben, mit Gott in aller Demut auf "Augenhöhe" mitschöpfen dürfen.

      Horus Auge und Schöpfung

      Tanah schrieb:

      Die ersten Pharaonen waren die Götter und Halbgötter, die sogar die Menschen schufen und auf den Felder als Sklave arbeiten lassen.? Sie schufen Menschen in eigenem Bildnis ohne Göttlichen Gleichnis, mit geringeren Seelen. Ob es durch Horusauge oder drittes Auge passierte?
      Die ersten Pharaonen vermutlich waren die richtigen Götter und Halbgötter. Solche Dinge tun, Sklaven zu schöpfen, war für sie unnötig.
      Es gibt Erzählungen, dass einige späteren ägyptischen Priester haben, was Tanah geschildert, unter einigen Bedingungen praktiziert. Ob sie das Horus Auge benutzt haben, ist eine Frage.