Abraham und das antike Babylon

      Abraham und das antike Babylon

      Die antike Stadt Babylon gehört zu den ältesten Städten der Welt. Die weit fortgeschrittene Zivilisation brachte ca. 1700 vor Christus mehrere Interessenkonflikte hervor, aus der unter anderem der spirituelle Führer "Abraham" hervorgegangen sein soll. Alte Schriften berichten darüber, dass Abraham die Stadt Babylon mit einigen tausend Menschen verlassen hat. Sein Name wird übersetzt mit "Vater der Vielen", was dieses Ereignis unterstreicht.

      Babylon oder Ka-Dingir-Ra

      Die Stadt Babylon hieß ursprünglich in der Gründersprache Ka-Dingir-Ra und stellt damit einen Bezug zum ägyptischen Programm her, wo wir Ka und Ra finden. Ägypten ist eng mit der Bibel verknüpft und der antike Ort wird im Hebräischen mit Babel bezeichnet. Insofern scheint diese Stadt ein wichtiger Faktor bei der biblischen Archäologie zu sein.
      Babylon zählt nicht nur zu den ältesten Städten der Welt, sondern war zu seiner Blütezeit ca. 1700 vor Christus wahrscheinlich auch einer der größten Städte auf unserem Planeten. Die Existenz des Turmes wurde durch mehrere Archäologen bestätigt und Überlieferungen sprechen von der ersten Zerstörung um 2300 vor Christus. Die Geschichte der Stadt Babylon oder Ka-Dingir-Ra ist in vielen Ländern auf der Welt zuhause; in alten Mythen wird sie als Tor Gottes bezeichnet.

      Abraham "Vater der Vielen"

      Nach dem geschlossenen Bund zwischen dem Gott und Abram wurde Abram Abraham genannt, "der Vater der Vielen", Aus 1.Mose 17:4-6 "....Und dein Name wird nicht mehr Abram genannt werden, und dein Name soll Abraham werden, denn zum Vater einer Menge Nationen will ich dich machen. Und ich will dich sehr, sehr fruchtbar machen und will ich zu Nationen werden lassen."

      Der Vater der Vielen und die Kabbala

      Dem Vater der Vielen, Abraham, wurde die Weisheit der Kabbalah enthüllt. Diese basiert auf mehrere tausend Jahre der Offenbarungen und Quellen und möchte auf wissenschaftliche Art die spirituelle Welt erläutern. Laut dem Kabbalisten Dr. Rav Michael Laitman ist es eine Methode, die höhere Kraft zu enthüllen. Im antiken Babylon war die Zivilisation in eine Krise geraten und Abraham führte eine Gruppe von Menschen an, die bestrebt waren, die Weisheit der Kabbalah durch Abraham zu erfahren und der Krise zu entgehen. Der damalige Herrscher von Babylon, Nimrod, sah dieses Bestreben als Bedrohung und so musste Abraham die Stadt verlassen. Tausende Menschen zogen mit ihm und bezeichneten sich als "Israel" welches sich aus zwei Silben zusammensetzt "Jashar El" und übersetzt wird mit" direkt den Schöpfer zu enthüllen".

      Abraham in menschlichen Genen

      In Lukas-Evangelium 3:23-38 sehen wir den Stammbaum von Jesus Christus. Wenn wir von dem Namen Adam aufwärts lesen, ist der Name Abraham der 21. Diese Zahl 21 ist für göttlichen Same im Menschen. Der Name JHW ist in menschlichen Genen mit mathematischen Wert 21 nach dem Alphabet der Schöpfung, J ist 10, H ist 5 und W ist 6.

      Abraham auch in Samarkand?

      Es wäre hier vielleicht sehr interessant, ob das Buch noch unter dem Namen Abram oder schon Abraham geschrieben wurde. Zu der Zeit als Abraham mit seinem Volk die Stadt Babylon verließ, hat er wahrscheinlich diese Texte bereits verfasst. Zur gleichen Zeit siedelten sich auch Menschen mit kabbalistischen Hintergrund in der Stadt Samarkand im heutigen Usbekistan an, eine der ältesten Städte der Welt auf 720 Meter Höhe und bekannt als die "Steinerne Stadt des Ostens" ! Den Namen Abram finden wir in dieser Region noch heute.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gustavo“ ()