Die Seahenges von Norfolk

      Die Seahenges von Norfolk

      In der Grafschaft Norfolk gibt es seit einigen Jahren das so genannte "Seahenge", benannt nach dem Ort Holme-Next-The-Sea. Es handelt sich um zwei Baumstammkreise, die innerhalb von zwei Jahren entdeckt wurden. Der erste besteht aus 55 Pfählen, in der Mitte wurde eine Eiche mit der Baumkrone in die Erde gesetzt und die Wurzeln ragen nach oben. Der zweite etwas entfernte Kreis ist größer und beherbergt in seiner Mitte zwei Eichenstämme die ein Oval bilden und an der Ostseite gibt es ein Eingangstor.
      Archäologen haben nun das Datum der Baumfällung genau datieren können und konnten damit beweisen, dass die Kreise zueinander gehören. Das Alter wird mit 2049 vor Christus angegeben. Der umgedrehte Baum wurde 2050 v. Chr. gesetzt.

      2. Kreis von Seahenge mit Sarkophag

      Der Mittelpunkt des zweiten Kreises von Seahenge wird aus Eichenstämmen gebildet, die eine ovale Form bilden, es könnte sich aber durchaus um eine Ellipse handeln. Archäologen halten es für möglich, dass diese Stämme den Unterbau für einen Sarkophag gebildet haben könnten. Es gab einen Erdhügel über der Anlage, wobei man nicht genau bestimmen kann, ob er von Beginn an dort vorhanden war oder erst später angelegt wurde.