Schriftzeichen in Göbekli Tepe

      Schriftzeichen in Göbekli Tepe

      In den Höhlen von Göbekli Tepe, eine Gegend zwischen Euphrat und Tigris, wurden bereits vor 12000 Jahren Schriftzeichen verwendet. Die Untersuchungen der frühneolithischen Schriftzeichen zeigt, dass es sich nicht nur um einfache Abbildungen handelt, sondern um bedeutsamere Darstellungen mit einem tiefen Hintergrund. Die menschliche Kommunikation erhielt vor 12000 Jahren eine neue Dimension. Selbst angesehene Ägyptologen sehen hier eine Entwicklung der Schriftzeichen mit dem Hintergrund, die Grundfragen der Menschheit nach dem Woher und Wohin komplexer darstellen zu können. Der gesamte dortige Kulturraum mit seinen verschiedenen Menschengruppen bediente sich weitgehend der gleichen Zeichen.

      Göbekli Tepe und Stonehenge

      Das Heiligtum von Göbekli Tepe wird oft mit Stonehenge verglichen. Bisher gibt es nur Vermutungen zu welchem Zeck es gedient hat. Noch heute wird es von vielen spirituellen Menschen aufgesucht. Die kreisrunden Anlagen ziehen Menschen aus aller Welt an und genauso wie an vielen anderen Plätzen auf der Erde werden dort Symbole hinterlassen wie z.B. Tücher, Steine, Schriftzeichen u.a. Eine kalendarische Zuordnung konnte bisher nicht nachgewiesen werden. Die Ausgrabungen sind noch lange nicht abgeschlossen und werden wohl noch viele Überraschungen bieten.

      Göbekli Tepe, ein früher kultischer Ort.

      In Göbekli Tepe sind besonders interessant die monumentalen T-Pfeiler, die wie in Stonehenge im Kreis aufgestellt sind. Auf diesen Pfeilern sind Tierabbildungen. zwischen den Pfeilern sind Bänke aus Stein, so das man mittlerweile davon ausgeht, das es sich um einen überdachten Versammlungsraum gehandelt hat, der für bestimmte kultische Handlungen genutzt wurde. Das Bild, das man bisher von den Menschen vor 12000 Jahren hatte, muss revidiert werden. Sie waren keinesfalls unterentwickelte Jäger und Sammler. Sie müssen schon damals ein großes kosmisches Wissen gehabt haben.
      Auffällig ist der Baum, der auf dem Hügel steht und weithin sichtbar ist. Er erinnert an den Lebensbaum.