Synagoge aus Jesus Zeit entdeckt.

      Synagoge aus Jesus Zeit entdeckt.

      An einem Pilgerzentrum in Israel machen Christen einen unglaublichen Fund. Bei Bauarbeiten an einem Pilgerzentrum in Israel machen Christen einen unglaublichen Fund: Sie stoßen auf eine Synagoge aus biblischen Zeiten. Vermutlich Jesus Christus hat dort sogar selbst gepredigt. Heute am Heiligen Abend solcher Fund ist ein gutes Geschenk für die Christen. :)

      Entdeckte Synagoge ist eine von insgesamt sieben in Israel und auf der ganzen Welt.

      In Israel machten Archäologen eine unglaubliche Entdeckung, genau zu sagen ist es am Westufer des Sees Genezareth, wo eigentlich ein Pilgerzentrum entstehen sollte. Eine Synagoge der Jesus-Zeit wurde gefunden, wo Jesus das Wort Gottes predigen könnte. Ich finde, dass es kein Zufall ist, sondern ein Glück, nach 2000 Jahren jetzt, in der Weihnacht-Zeit, das zu kriegen. Diese Synagoge ist eine von insgesamt sieben in Israel und auf der ganzen Welt. Ein Fundstück: Dieser 2000 Jahre alte Kalksteinblock diente vermutlich zur Verlesung der Thora.

      Die Synagoge mit dem großen Magdala-Stein

      Der Fund in der antiken Stadt Magdala ist besonders wertvoll. Die gut erhaltenen Mosaikfußböden außen und innen zeigen besondere Zeichen, die es zu deuten gilt. Von größtem Interesse ist auch der dort gefundenen "Magdala-Stein", der sich im Inneren befindet und reich verziert ist, unter anderem mit dem siebenarmigen Leuchter, einem wichtigen jüdischen Bestandteil, neben zwei großen Krügen. Wahrscheinlich ist es ein Ort, wo jüdische und christliche Wurzeln sich verbunden haben. Interessant ist hierbei auch, das es sich bei dem Ort Magdala um den Geburts- und Lebensort der Jüngerin Magdalena handelt.