Stonehenge viel älter als bisher angenommen

      Stonehenge viel älter als bisher angenommen

      Die neuen angewandten Messmethoden in Stonehenge lassen keinen Zweifel daran, dass dieser Ort schon lange vor dem Steinmonument ein wichtiger Platz für die Menschheit war. Die heutige noch vorhandene Rundanlage ist nur Teil eines riesigen Areals, dass bereits lange vor der Errichtung der Steinanlage genutzt wurde. Das belegen die Auswertungen der modernen Messmethoden in der Tiefe des Bodens rund um Stonehenge. Dabei wurde unter anderem eine riesige elliptische Wallanlage entdeckt mit einer Besonderheit: jeweils an den Enden befand sich eine tiefe Grube. Es wurde festgestellt, dass diese dem Verlauf der Sonne zugeordnet waren. Zu den neuen Forschungen gibt es eine Dokumentation über das Internet, Terra X Stonehenge aus Januar 2015.
      Diesbezüglich sind die Bilder und Ansichten sehr detailreich dargestellt und bieten Raum für weitere Untersuchungen. Hier die genaue Adresse:
      zdf.de/terra-x/das-verborgene-reich-von-stonehenge
      Es bleibt die Frage, warum man gerade an dieser Stelle eine solch monumentale Rundanlage baute und was die Menschen bewegt hat, derart riesige Bauten zu erstellen. Zieht man die Bewegungen auf der Erde mit in Betracht, wo England vor tausenden von Jahren noch mit dem Festland verbunden war, so wird deutlich, dass diese Stätte auch für Menschen anderer ferner Kulturen erreichbar war.