Sabbat und Mond

      Neumond und Nullzone

      Neumond und Vollmond werden auch mit den Sonnen- bzw.- Mondfinsternissen assoziiert. Bezüglich der Sonnenfinsternis gibt es eine Definition bei Wikepedia: "Nach jeder sechsten Lunation hat der Mond beim scheinbaren Überholen der Sonne annähernd den Wert Null für seine ekliptikale Breite".
      Das heißt es gibt eine so genannte Nullzone, die von Wissenschaftlern als ein ganz besonderer Bereich erklärt wird. Vielleicht könnte das ein Grund für die Einführung des Sabbat sein.

      Sabbath-Monat

      Heike schrieb:

      Neumond und Vollmond werden auch mit den Sonnen- bzw.- Mondfinsternissen assoziiert. Bezüglich der Sonnenfinsternis gibt es eine Definition bei Wikepedia: "Nach jeder sechsten Lunation hat der Mond beim scheinbaren Überholen der Sonne annähernd den Wert Null für seine ekliptikale Breite".
      Das heißt es gibt eine so genannte Nullzone, die von Wissenschaftlern als ein ganz besonderer Bereich erklärt wird. Vielleicht könnte das ein Grund für die Einführung des Sabbat sein.

      Deine Aussage passt sehr gut in Konzept von Sabbath an und regt einige Überlegungen an. Dein Vorschlag stellt Sabbat als Sabbat-Monat dar, was an sich selbst neue Perspektive öffnet. :thumbsup:

      Shabbat, Finsternis und die Kreuzigung Jesu

      In diesem Zusammenhang kommt der Kreuzigung Jesu eine erweiterte Bedeutung zu. Die Evangelien berichten, das es zum Kreuzigungszeitpunkt zu einer Finsternis kam. Zudem war der Tag ein Shabbattag. Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Nullpunktenergie vorherrschte, gab es keinen geeigneteren kosmischen Zeitpunkt für die Transformation Jesu.

      Neumond, Jesus Kreuzigung, Mondfinsternis

      Franz schrieb:

      Die Evangelien berichten, das es zum Kreuzigungszeitpunkt zu einer Finsternis kam. Zudem war der Tag ein Shabbattag. Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Nullpunktenergie vorherrschte, gab es keinen geeigneteren kosmischen Zeitpunkt für die Transformation Jesu.

      Grade in diesem Monat am 04.04.15 nach Karfreitag war Neumond und Totale Mondfinsternis. Neumond verbinde ich mit Sabbat. Ja, Astronomie hilft die Bibelereignisse zu begreifen. :)

      Sabbat = Neumond = Befreiung, Einheit

      sasha schrieb:

      Neumond verbinde ich mit Sabbat.

      Auf Hebräisch heißt das Wort "Neumond" רֹאשׁ חֹדֶש (rosch hadesch - Anfang des Monats). רֹאשׁ = 501, ist Notarikon des „Asher“- 501= אשר - Ehyeh Asher Ehyeh "ICH BIN DER ICH BIN“- Befreiung durch die Einheit „Ich Bin“ mit dem “Ich Bin der Ich Bin" des Gott-Vaters (Exodus:3,14). Es entsteht eine Kette aus Gliedern: Sabbat = Neumond = Asher. Vier Tage des Sabbats im Monat könnten als Befreiung über die vier Könige der Erde, die die Macht über dreidimensionale spirituelle, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Ausrichtungen innehaben, betrachtet werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lidah“ ()

      Mond, Psyche und Sabbat

      Mond wird immer mit Psyche verbunden, d.h. emotionaler Körper von den Mondphasen abhängig ist. Mondmonat besteht aus 4 Mondphasen - Neumond, Vollmond und zwei Mal Halbmond. Vermutlich diese 4. Mondereignisse markieren 4. Sabbats des Monates. Da die Mondphasen immer in verschiedene Wochentage passieren, gibt es keine heute gewöhnte Regelmäßigkeit im Kalender.? Oder gibt es andere Möglichkeiten?

      Ist die Sonne mit im Spiel?

      Vielleicht sollten wir die Sonne nicht ganz außen vor lassen; sie ist mit verantwortlich für die optische Wahrnehmung der Mondphasen und es ist bekannt, dass die Sonne einem bestimmten 7er Rhythmus unterliegt bezüglich der positiven und negativen Teilchenstrahlung. Alle sieben Tage wechselt die Polarität, welche die Erde empfängt. Demnach müsste dann doch auch der Mond dieser Wechselpolarität unterliegen, denn sowohl Erde als auch Mond präsentieren sich uns durch das Sonnenlicht.

      Sonne Strahlung mit Zahl 7

      Maya schrieb:

      Vielleicht sollten wir die Sonne nicht ganz außen vor lassen; sie ist mit verantwortlich für die optische Wahrnehmung der Mondphasen und es ist bekannt, dass die Sonne einem bestimmten 7er Rhythmus unterliegt bezüglich der positiven und negativen Teilchenstrahlung. Alle sieben Tage wechselt die Polarität, welche die Erde empfängt. Demnach müsste dann doch auch der Mond dieser Wechselpolarität unterliegen, denn sowohl Erde als auch Mond präsentieren sich uns durch das Sonnenlicht.

      Über dieses Thema würde ich gern von dir mehr erfahren. :!: :?: Wenn du es zusätzlich im Blog schreibst, wird es gut hilfreich. Danke :thumbsup:

      Zwei Mondzyklen gemeinsam begehen

      Sacha schreibt:

      "Mond wird immer mit Psyche verbunden, d.h. emotionaler Körper von den Mondphasen abhängig ist. Mondmonat besteht aus 4 Mondphasen - Neumond, Vollmond und zwei Mal Halbmond. Vermutlich diese 4. Mondereignisse markieren 4. Sabbats des Monates. Da die Mondphasen immer in verschiedene Wochentage passieren, gibt es keine heute gewöhnte Regelmäßigkeit im Kalender.? Oder gibt es andere Möglichkeiten?"

      Wenn es keine regelmäßige Übereinstimmung zwischen den 4 Mondphasen und den 4 Shabbattagen des Kalenders gibt, könnte man doch beide Phasen, die des Mondes und des Shabbat begehen und vielleicht liegt in der Differenz eine Erfahrung die wir noch nicht bewusst erleben.

      sasha schrieb:

      Aus altem Judentum ist eine Verbindung vom Sabbat mit den Mondphasen bekannt. Es wurde Neumond und Sabbat zusammen gesetzt und Neumond-Sabbat als was besonderes gefeiert. :) Wie weit wirkt und arbeitet diese Sichtweise heute? Was können wir heute daraus verwenden?


      sasha schrieb:

      ..... Mondmonat besteht aus 4 Mondphasen - Neumond, Vollmond und zwei Mal Halbmond. Vermutlich diese 4. Mondereignisse markieren 4. Sabbats des Monates. Da die Mondphasen immer in verschiedene Wochentage passieren, gibt es keine heute gewöhnte Regelmäßigkeit im Kalender.? Oder gibt es andere Möglichkeiten?


      Ich möchte noch etwas zur Geschichte der Sabbath-Tradition hinzufügen:
      Die Babylonier kannten Vollmondstage als jeweils immer den 7., 14., 21., und 28. eines Monats als sappatu.
      Es heißt, dass die Israeliten diese Zeitrechnung übernahmen. Sie müssen aber wohl eine andere Bedeutung gewonnen haben, denn bei den einen waren sie unheilvolle Tage, bei den anderen dienten sie der Jahwe-Verehrung. Die Beziehung auf den Mond ging später in der jüdischen Tradition verloren und es wurde jeder Sonntag als Shabbat-Tag eingeführt.

      Es stellt sich generell die Frage, ob die Berechnungen mit dem Vollmond oder dem Neumond begonnen haben.

      Bei der Einteilung von Sonntagen als jeweils 7. Tag verliert sich die Beziehung zu den Mond-tagen, sodass Sabbat eigentlich nicht zwangsläufig ein Sonntag sein kann, sondern als 7. Tag auch ein anderer Tag der Woche gelten kann

      Sabbat mit Neumond

      Vermutlich wurde Sabbath auf Neumond fixiert und dann 3 mal alle 7 Tage. :)
      Du hast recht, dass unter solche Bedingungen der 2,3,4 Sabbath sehr selten mit Mondphasen übereinstimmt ist; es wird 1-2 Tage meistens später vorkommen. Das können wir noch weiter forschen, um die plausiblen Erklärungen aufzuarbeiten.