Mit spirituellem Geist "ein Fels in der Brandung" werden

      Mit spirituellem Geist "ein Fels in der Brandung" werden

      Unser Planet wird zunehmend von Naturkatastrophen heimgesucht, oder Kriege, soziale Not u.a. veranlassen Menschen zu einem "Fels in der Brandung" zu werden. Ein Begriff, den wir u.a. in der Bibel finden in Bezug zu Gott. Immer wieder gibt es Menschen, die es schaffen, durch ihren "Spirit" anderen auch in der größten Not und Verwirrung voranzugehen und sie durch einen höheren Geist zu lenken. Durch Gebete und heilige Texte sind sie in der Lage, den Menschen als Fels in der Brandung zu dienen. Interessanterweise gibt es auch immer wieder Orte, die aufgrund ihrer Spiritualität von Katastrophen verschont werden und selbst zum Fels in der Brandung werden. Das anhängende Foto aus einer Bilder-Serie bei Spiegel online ist ein Beweis dafür!
      Bilder
      • Kirche unter Vulkan.jpg

        96,46 kB, 850×564, 93 mal angesehen

      Felsen des Glaubens werden

      Der Name Petrus bedeutet auf griechisch Fels. Jesus sagte zu Petrus in Matthäus 16/18 "...Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Versammlung bauen, und die Tore des Hades werden sie nicht überwältigen."
      Es ist der Glaube an Gott, seinen Sohn und der Heilige Geist, die uns zu Felsen macht. Felsen sind zum Beispiel monolithische Anlagen und Orte auf dieser Welt. Unsere Gemeinsame Struktur sind die Kristalle allerdings auf verschiedenen Formen der Materie. Wir sind dann mentale Monolithe.
      Ein schöner Ausdruck: mentaler Monolith! Um anderen Menschen als Fels zu dienen, bedarf es ein gutes Gespür und das Wissen, mit Gott verbunden zu sein. Heilige Schriften, insbesondere die Bibel, dienen dabei als eine gute Grundlage. Der Begriff des Felsens, bzw. ein Umschreibung davon, wird vielfach gebraucht darin. Die heiligen Orte des Planeten haben in ihren steinernen Untergründen ein besonderes Wissen gespeichert. Hierüber berichten Schamanen und Heiler in der ganzen Welt.