3000 Jahre alte Goldspiralen

      3000 Jahre alte Goldspiralen

      Bereits vor zwei Jahren gab es einen archäologischen Fund im Norden von Europa, auf der Insel Seeland in Dänemark, der die Wissenschaftler vor ein Rätsel stellt. Es handelt sich um ca. 3000 Jahre alte Goldspiralen mit einer Größe von ca. 3 cm. Das Verblüffende daran ist, dass man ca. 2000 Stück davon an einer Stelle fand ?( . Nun rätseln die Forscher über die Verwendung dieser Goldspiralen. Auf der Insel Seeland hat es bisher viele archäologische Funde gegeben, diese scheint vor tausenden von Jahren eine wichtige Rolle eingenommen zu haben.
      Eine solch hohe Zahl von Spiralen ließ einige Forscher bereits an ein uns unbekanntes technisches Gerät denken, wie man sie auch bei Ausgrabungen in Ägypten vorfand, wo man für viele Gegenstände auch keine Erklärungen finden konnte. Tatsächlich kann man bei dem Anblick der vielen Spiralen durchaus z.B. an das Innenleben eines Gerätes denken, wo das Gehäuse vielleicht verbrannt ist oder fortgenommen wurde. Auch heute ist der Werkstoff Gold in vielen technischen Geräten verbaut in Form von Spiralen und anderen Formen, nur alles wesentlich kleiner( z. B. Widerstände)

      Energie von Spirale und Pyramide

      Auf bestimmter Ebene, z.B. auf Ebene der Energie -gewinnung, kann man Spirale mit Pyramide einiger maßen vergleichen. Es ist bekannt, dass die Pyramiden -form kann solche Menge Energie gewinnen, die Termodynamischen Gesetzen widersprechen. Es könnte in diesem Fall mit den Gold-spiralen stimmen, oder auch nicht.? :whistling:

      dass Gold sowohl Elektrizität leiten kann

      Gold hat mehrere Sinndeutungen z.B. “Goldener Schnitt”, der auch mit "Fibonacci-Zahlen” verbunden ist; das "goldene Gewand", das symbolisch für die Elektrifizierung unseres Körpers steht. Und Wissenschaftler bestätigen, dass Gold sowohl Elektrizität leiten kann, auch als Isolator fungiert.

      Mit Gold zu reinem Trinkwasser

      Die goldene Farbe ist eine Brückenfarbe zwischen den Dimensionen und sorgt für Elektrifizierung. Da verwundert es nicht, dass wissenschaftliche Studien zeigen (Biophotonenmessungen, Bioresonanz, Kinesiologie…, dass mithilfe dieses Metalls auch das Trinkwasser besonders gut aufgewertet wird. Mithilfe von Edelsteinen, Farben oder Gold werden gespeicherte negative Informationen des Wassers gelöscht und durch die Naturmaterialien neu codiert.

      Goldene Spirale zur Energetisierung von Flüssigkeiten

      Ich kann mir gut vorstellen, das die Menschen vor 3000 Jahren wussten, wie man Flüssigkeiten energetisieren kann. Das Metall Gold als elektrischer Leiter und die Spiralbewegung als aufsteigende oder absteigende Flussrichtung der Energie. Vielleicht hat man die Spiralen in Wasser oder andere Flüssigkeiten gelegt um Energie zuzuführen, oder zu reinigen.

      Die Spirale in Verbindung mit Gold als Potenzierung von Energie

      Die Verbindung des Goldes mit der Spirale halte ich bei diesem Fund für das Besondere. Die Spirale ist seit Jahrtausenden das Symbol von Leben sowohl auf der Erde als auch in den Universen. Seit Urzeiten haben Menschen dieses Zeichen auf steinernen Flächen und in Höhlen verwendet, bzw. riesige Landflächen damit versehen. Schauen wir heute mit Hilfe der Teleskope in die Weite des unseres Universums so sehen wir spiralförmige Formationen. Unsere DNA ist eine Spirale, Energie zeigt sich spiralförmig usw. Füge ich das Gold hinzu, wird sich hierbei vielleicht eine gewaltige Potenzierung von Energie entfalten können.

      das ägyptische Pwnt oder Punt, das Goldland

      Gold wird seit Jahrtausenden mit Gott verbunden. Man kann davon ausgehen, dass dieses nicht nur aufgrund seines Glanzes so interpretiert wurde. Im altägyptischen Reich gab es die Sage vom Goldland, welches auch Land der Götter genannt wurde. Punt, das Goldland, ist bis heute nicht genau definiert, seine Lage ist umstritten.