Innere und äußere Zeit der Elektronen

      Innere und äußere Zeit der Elektronen

      In Zusammenhang mit Elektronen spricht man über innere und äußere Zeit. Es sind noch zusätzliche Beweise, dass die Zeit nicht dem einfachen menschlichen Verstehen entspricht, sondern ein besonderes Ereignis ist. Auch Kozyrevszeit ist damit verbunden.
      Ich möchte gern, dass wir uns um die Elektronenzeit unterhalten.

      Elektronen und Sterne der Vergangenheit

      In Zusammenhang mit Kozyrev und Zeit, können wir die Sterne betrachten, welche wir zwar sehen, deren Existenz aber bereits in der Vergangenheit liegt. Die Elektronen dieser Materie sind also im Raum für uns sichtbar und eigentlich nicht mehr vorhanden. Sichtbar sind sie für uns durch Licht, welches auch im menschlichen Körper vorhanden ist. Elektronen sind ewig; so wird es uns von Wissenschaftlern auch bestätigt.

      Die Elektronen - die innere Raumzeit und der Hyperraum

      Die innere Raumzeit der Elektronen ist gefüllt mit dem sogenannten "Photonengas", das als eine Wolke aus Lichtteilchen beschrieben wird, was an das Bioplasma oder den Äther erinnert. In seinem Buch das Urwort beschreibt M. König einen Prozess, der zu einer Auflösung der raumzeitlichen Struktur des Elektrons führt, wonach dieses Photonengas freigesetzt wird und in den Hyperraum übergehen kann.

      Vereinfacht dargestellt interagieren die Elektronen ständig mit der äußeren Raumzeit und machen Erfahrungen, durch die sie sich geistig weiterentwickeln können. Hierbei ist die Wechselwirkung mit der Liebe (bestenfalls mit der höheren Liebe) von entscheidender Bedeutung. Je intensiver sich die Elektronen auf bestimmte lichtvolle Erfahrungen konzentrieren, beginnt sich das Photonengas im Elektron mehr und mehr zu ordnen, so dass die Elektronen ihre Lichtenergie immer mehr bündeln können (M. König benutzt hierfür das Bild einer Lichtpyramide), was zu einer Frequenzerhöhung der inneren Photonen führt. Im weiteren kann es dann zu der besagten Auflösung der Struktur des Elektrons kommen, so das das Photonengas freigesetzt und in den Hyperraum übergehen kann.

      Zeitelktronen, oder Zeitloseelektronen

      Betrachten wir die alle Elektronen positiv? Da sie sich zu Essenzelektronen umwandeln müssen, sollen sie alle graduieren. Die Zeit, die wir kennen, ist in unserem Bewusstsein, und so lange wir das haben, ist die Zeit auch in Elektronen. Was bleibt in Elektronen, wenn wir die planetare Zeit verlassen? Werden wir selbst als Zeitelktronen, oder Zeitloseelektronen!

      Verschiedene Elektronen in den Zeiträumen

      Während einer tiefen Meditation ist es möglich, die planetare Zeit zu verlassen und Räume aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu visualisieren. Da wir physisch mit der Erde verbunden bleiben, müssten sich die Elektronen sowohl in der Zeit als auch außerhalb der Zeit bewegen können. Wenn die Elektronen der Vergangenheit und Gegenwart in der Zeit sind, könnten die Elektronen der Zukunft bereits zeitlos sein; hier können wir noch die Unterscheidung vergangene Zukunft, gegenwärtige Zukunft und zukünftige Zukunft vornehmen, wobei dann wahrscheinlich nur die letzteren die zeitlosen Elektronen sind.

      Die Elektronenzwischenräume mit der Zeit

      Innere und äußere Zeit der Elektronen oder die Zeit in inneren und äußeren Räumen der Elektronen? Die Elektronenzwischenräume sind von gefallenen/negativen Energien, von gefangenen Lichtteilchen der physischen Zeit beeinflusst. Die innere Strukturen der Elektronen haben den Schutz und tragen in sich "Bildnis" die Codes der wahren, göttlichen/ewigen Genen, wo keine Zeit sein könnte?