Metamorphose eines Baumes

      Metamorphose eines Baumes

      In einer der aus archäologischer Sicht interessantesten Gegenden Englands, bzw. Schottland, gibt es eine wunderbare Veränderung eines ca. 5000 Jahre alten Baumes: Bei einer der ältesten Eiben in Europa, auf einem Kirchenhof in Fortingall, Umfang ca 16 Meter!!, findet eine Metamorphose von männlich zu weiblich statt. Für Wissenschaftler eine kleine Sensation.
      Die Eiben zählen in der Archäologie zu den bedeutenden Hölzern, ihre älteste Verwendung datiert auf ca. 300.000 Jahre und stellt ein Werkzeug dar.Selbst der berühmte Ötzi hatte einen Stab aus Eibenholz bei sich.

      Die Bäume der Energie

      Solche Bäume wie Eiben werden als langsamwachsende Bäume genannt. Sie existieren im unserem Leben nach bestimmten Programm/Plan, damit wir uns durch sie mit verschiedenen Zeiten der Vergangenheit und Zukunft verbinden können. Sie speichern in sich die Information der Zeit, Energie des Lebens. Wir die Menschen sollen lernen, diese Energie zu kriegen. Aber wie? ?(

      Die Eibe bei Hildegard von Bingen

      Hildegard von Bingen schreibt der Eibe das Gefühl der Freude zu. Ihre Energien beschreibt sie eher als Kalt und trocken. Der Rauch von Eibenholz wirkt reinigend für Nase und Brust und soll auf sanfte Weise die üblen Säfte aus dem Körper vertreiben.
      Die Eibe gehört zu den Nadelholzbäumen und hat sowohl männliche wie weibliche Blüten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Franz“ ()

      Die Eibe im keltischen Baumkalender

      Bei den Kelten war die Eibe( Taxus Baccata) eine der herausragenden Bäume dieser Welt. Sie wurde als Gottheit verehrt und steht als Symbol für die Ewigkeit. Der Tod wird durch die Weisheit überwunden. Im keltischen Baumkalender steht die Eibe für das Geburtsdatum 03.11. bis 11.11.