Das Gehirn des Menschen ist ein männlich/weibliches Mosaik

      Keine Trennung von männlich gegen weiblich

      Der Mensch wurde nach Bildnis und Gleichnis des Schöpfer-Gott geschaffen (1. Mose 1:26). Logischerweise hat der Mensch das Gehirn des göttlichen Bildnisses, männliche und weibliche Strukturen. Ich möchte einen Beispiel aus dem Text der Schriftrolle "Adam und Eva" :15 nehmen, wo Eva ihren Kindern erzählt: "..., als wir das Paradies bewachten, jeder von uns den Teil, der von Gott zugewiesen war, hütete ich meinen, den Westen und den Süden (Abteilungen der Himmel). Dem Adams Teil, wo sich die männlichen Geschöpfe befanden, waren West und Nord...." Ordnung in den Himmeln ist im menschlichen Gehirn abgebildet. Es ist keine Trennung, sondern für Einheit der Lichtwelten.