Delfine und Wale zeigen den Zustand der Gewässer

      Delfine und Wale zeigen den Zustand der Gewässer

      Meeresbiologen auf der ganzen Welt schlagen Alarm. Delfine und Wale sind im zunehmenden Maße von den Umwelteinflüssen und Meeresverschmutzungen betroffen. In letzter Zeit häufen sich seltsame Verhaltensauffälligkeiten und die Tiere verirren sich in fremden Gewässern, die oft nicht ihrem Lebensraum entsprechen. Schon seit tausenden von Jahren sind Delfine und Wale für die Menschen etwas ganz Besonderes; ihr Wesen und ihre Ausstrahlung werden in vielen Kulturen hervorgehoben. Insbesondere als Beschützer der Menschheit und als Botschafter höherer Dimensionen werden diese Tiere in den Mythen der Völker erwähnt. Wenn Delfine und Wale nun in Gewässern auftauchen, wo sie vorher niemals waren, ist das möglicherweise ein Indikator für den Zustand unserer Gewässer. Vielleicht bewirken sie durch ihr Auftauchen ein Umdenken bei uns Menschen und eilen uns damit zur Hilfe. Die Delfine auf dem Foto ( siehe Galerie) sind jedenfalls schon fleißig bei der Arbeit und begleiten die Küstenwache!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heike“ ()

      ein Zeichen für das kommenden Wandel auf der Erde

      Heike schrieb:

      Schon seit tausenden von Jahren sind Delfine und Wale für die Menschen etwas ganz Besonderes; ihr Wesen und ihre Ausstrahlung werden in vielen Kulturen hervorgehoben. Insbesondere als Beschützer der Menschheit und als Botschafter höherer Dimensionen werden diese Tiere in den Mythen der Völker erwähnt.



      Es ist längs bekannt, dass Wale und Delphine zu den hoch intelligenten Wesen zählen, die es auf der Erde gibt. Ihre Klänge erzeugen in uns neue Klangfrequenzen, die bis zum Subatomaren reichen, und können so neue Lebensstrukturen transformieren.
      Das Sterben dieser Tiere an den Stränden der Welt könnte ein Zeichen für das kommenden Wandel auf der Erde sein.