Die Zirbeldrüse - das Organ des körpereigenen Zeitmess-Systems

      Die Zirbeldrüse - das Organ des körpereigenen Zeitmess-Systems

      Die Zirbeldrüse oder Epiphyse wurde lange Zeit als ein unwichtiges rudimentäres Auge aus einer früheren evoltuionären Entwicklungsstufe abgetan und deshalb nicht näher erforscht. Erst in den letzten fünfzig Jahren erwachte verstärkt das Interesse der Wissenschaft für die endokrine Drüse, die ihre Aufmerksamkeit zunächst vor allem auf ihre Produktion des Hormons Melatonin richteten. Melatonin hat verschiedene Wirkungen, so verringert es unter anderem unseren Alterungsprozess, stärkt das Immunsystem, reguliert die Körperwärme, sowie den Östrogenspiegel der Frau und steuert den Schlaf- Wach- Rhythmus. Deshalb ist die Zirbeldrüse ein wichtiges Organ/oder das wichtigste Organ in Verbindung mit dem Zeitmess-System im menschlichen Körper.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Electra“ ()

      Kann Licht die Zeit verändern?

      Die Zirbeldrüse arbeitet entsprechend einem Lichteinfluss; Sonnenlicht vermindert ihre Tätigkeit während lichtarme oder nächtliche Bedingungen sie zu mehr Aktivität veranlassen. Wenn diese Drüse sich derart manipulieren lässt, könnte doch wirklich die Zeit, bzw. das Zeitmess-System wie Elektra es formuliert, beeinflusst werden. Bedeutet dieses dann, dass durch Licht die Zeit verändert werden kann?

      Zibeldrüse Qualität - Zeit Qualität

      Wenn es um 24 Stunde des Tages geht, sollen wir diese Zeit richtig verteilen und uns an Umgebung anpassen. Ich möchte zu dem Fall Zirbeldrüse und Bauchspeicheldrüse Zusammenhänge bringen. Um die gute Qualität der Arbeit der Zirbeldrüse zu haben, muss man die letzte Mahlzeit zeitlich bis zur 18.00 Uhr abschließen, damit die Bauchspeicheldrüse zur 22.00 Uhr zur Ruhe kommt, während die Zirbeldrüse zu arbeiten startet.

      Die Zirbeldrüse und die Lebenszeit

      Mintaka schrieb:

      Die Zirbeldrüse arbeitet entsprechend einem Lichteinfluss; Sonnenlicht vermindert ihre Tätigkeit während lichtarme oder nächtliche Bedingungen sie zu mehr Aktivität veranlassen. Wenn diese Drüse sich derart manipulieren lässt, könnte doch wirklich die Zeit, bzw. das Zeitmess-System wie Elektra es formuliert, beeinflusst werden. Bedeutet dieses dann, dass durch Licht die Zeit verändert werden kann?


      Ich denke schon das das funktionieren kann. Zumindest hat die Zirbeldrüse einen großen Einfluss auf unsere körperliche und geistige Gesundheit. Wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigten, regelt ihr Hormon, das Melatonin, vor allem die Qualität des Schlafes, je mehr Melatonin im Blut nachgewiesen werden kann desto tiefer und gesünder schlafen wir. Auch wurde bei psychisch kranken Menschen ein deutlich geringerer Melatoninspiegel nachgewiesen, als bei gesunden Menschen und eine verminderte nächtliche Melatoninausschüttung verstärkt die Anfälligkeit der Zellen für krebserregende Substanzen, somit ist es ein hervorragendes Antioxidationsmittel. Melatonin beeinflusst auch die Produktion der T-Zellen, die wiederum einen positiven Einfluss auf das Empfinden von Stress haben.

      Um die Melatonin-Produktion in unserem Körper zu steigern, gibt es verschiedene Methoden. So empfehlen beispielsweise verschiedene Yoga-Techniken eine bestimmte Wechselatmung oder das Schauen in eine Kerzenflamme. Schon wenige Minuten vor dem Einschlafen reichen aus, um den den Melatoninspiegel im Blut deutlich zu steigern. Insofern hat die Zirbeldrüse, bzw. ihr Hormon deutlich Einfluss auf die Qualität unserer Lebenszeit und würden wir die Kerzenflamme durch das göttliche Licht ersetzen, dann ..... nimmt sie auch Einfluss auf unser Empfinden von Zeit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Electra“ ()