Menschen aus Europa und dem nahen Osten sind seit Jahrtausenden auf der Wanderung

      Menschen aus Europa und dem nahen Osten sind seit Jahrtausenden auf der Wanderung

      Sowohl wissenschaftliche Untersuchungen von Genmaterial als auch antike Schriften bestätigen eindeutig, dass die Menschheit vor tausenden von Jahren aus Europa in den nahen Osten auswanderte, wie auch umgekehrt. In vielen Schriften der frühen Zeit wird von den Völkerwanderungen berichtet. Insbesondere die biblischen Texte weisen darauf hin, sowohl im alten als auch im neuen Testament. Dort wo heute die Flüchtlinge aus Syrien und anderen Staaten des nahen Ostens Schutz suchen, verließen die Menschen damals Europa um nach Jerusalem, Syrien oder Ägypten zu gelangen.

      Pfingsten in der Bibel mit vielen Sprachen

      Die Bibel verfügt über Textstellen, welche die Völkervielfalt besonders hervorheben. Insbesondere die Texte über das Pfingstereignis zeigen uns, dass zu dieser Zeit Völker aus der Türkei ( Kappadozien, Pontus, Pamphylien) , Italien und Griechenland im nahen Osten stark vertreten waren. Die Parther und die Menschen aus Phrygien die in der Bibel erwähnt werden , gehören zu den indoeuropäischen Völkern wie z. B. den Skythen.