Die Richat-Strukturen in der Sahara

      Die Richat-Strukturen in der Sahara

      Eine Besonderheit in der Sahara ist eine kreisrunde Anlage mit einem Durchmesser von 45km! Die so genannte "Richat-Struktur" liegt mitten im Wüstensand und wird auch als Auge der Wüste bezeichnet. Aus dem Weltraum ist sie sehr gut zu sehen und deshalb wird sie auch als Orientierungspunkt für die Astronauten genutzt. Die Herkunft dieser Struktur ist bisher noch nicht eindeutig geklärt worden. Für die These des Meteoriteneinschlags fehlen wichtige Parameter, genauso verhält es sich mit einem möglichen Vulkanausbruch. In Teilbereichen der Anlage scheint der Mensch der Erbauer dieses imposanten Bauwerkes zu sein.
      Die konzentrischen Kreise weisen eine derart exakte Struktur auf, dass manche Wissenschaftler sich nicht vorstellen können, dass sie so einfach ganz auf natürliche Weise entstanden sein soll. Der Atlantisfoscher und Physiker Robert de Meelo beispielsweise ist der Meinung, dass es sich bei dem Auge der Sahara um die verschollene Stadt Atlantis handeln könnte.


      Richart-Struktur in der Sahara ( Foto aus Wikepedia)

      In der Tat ist eine rein optische Ähnlichkeit zu anderen bedeutenden kreisförmigen Anlagen wie z. B. zum Wüstenauge Koy-Krylgan Kala, zur Spiralstadt Arkaim oder zu deb Stätten der Heilung Galgal Raphaim nicht von der Hand zu weisen. In diesem Sinne wären weitere Forschungen der Richat - Strukturen durchaus interessant.