Die Azoreninsel Santa Maria wächst in die Höhe

      Die Azoreninsel Santa Maria wächst in die Höhe

      Die östlichste Azoreninsel Santa Maria gibt den Geologen Rätsel auf! Wissenschaftlich betrachtet dürfte es diese Insel eigentlich schon gar nicht mehr geben; aufgrund von Erdplattenverschiebungen mit Senkungen und dazu Regen und Korrosion verschwinden Inseln im Meer wenn sie nicht durch aktive Vulkane oder permanente Sandspülungen davor bewahrt werden. Alle anderen Inseln der Azorengruppe sind vulkanisch aktiv, während die Insel Santa Maria bereits seit ca. 2 Millionen Jahren ruhig ist. Die Geologen können nicht erklären, warum sich diese Insel halten kann. Santa Maria liegt geologisch gesehen auf der europäischen Platte, die sich jedes Jahr um 5 cm von der amerikanischen Platte wegbewegt. Auch die Azoreninseln driften aufgrund dieses Phänomens auseinander denn ein Teil der Inseln liegt auf der amerikanischen Platte. Gibt es unbekannte Kräfte im Atlantik, die das Höhenwachstum von Santa Maria bewirken?
      Es gibt die Kräfte für unsere Zukunft. Enochs Lehre Zufolge (Schlüssel des Enoch Dr. J.J.Hurtak) gehören Azoren Inseln zu den zwölf Energie-Gittergebiete für Raum-Zeit-Übersetzung und Protokommunikations-Gebite,.. Die Verbindung der 12 Gebiete kann, für Menschen sogenannte, unbekannte Kräfte für Santa Maria Insel erschaffen.
      Von den neun Inseln gehören zwei zur so genannten "Grupo oriental" und gleichzeitig zur europäischen Platte. Es handelt sich um die Inseln Santa Maria und Sao Miguel. Einer Sage zufolge, soll Santa Maria von Sao Miguel gehalten werden! Es gab sogar einige Wissenschaftler, die hierfür geologische Beweise suchten. Eine unbekannte Kraft aufgrund einer Gitterstruktur wäre eine Erklärung.