Die heiligen Quellen von TAK-AKA

      Die heiligen Quellen von TAK-AKA

      Auf Neuseelands Südinsel befindet sich ganz oben im Norden der Insel die "Golden Bay" ( goldene Bucht) mit seinem bergigen Hinterland. Auf der Anhöhe von Takaka befindet sich der heiligste Ort der Maori, den Ureinwohnern von Neuseeland. Laut ihren Überlieferungen befinden sich hier die heiligen Quellen der Erde. Es handelt sich um einen Bergsee, der von 8 Quellen gespeist wird, die mit massivem Druck das Wasser hochsprudeln lassen aus 64 Meter Tiefe. Man sieht es deutlich an den Strudeln im See. Pro Sekunde werden 14.000 Liter Wasser nach oben befördert. Das Wasser im See und in den ablaufenden Bächen ist so klar und schön mit wunderbaren Farben, dass man den Wunsch verspürt hineinzuspringen. Das ist allerdings strengstens verboten, es ist nicht erlaubt das Wasser zu berühren oder mitzunehmen.
      Bilder
      • 20170305_145356.jpg

        89,84 kB, 640×360, 360 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maya“ ()

      Tak-Aka und Ägypten

      Für die Maori ist es einer der heiligsten Plätze in Neuseeland und laut ihren Überlieferungen spiegeln sich hier drei Sterne im See; vermutlich stehen sie für drei weibliche Gottheiten der Maori-Kultur. Einigen Wissenschaftlern zufolge finden sich in dieser Kultur auffällig viele Bezugspunkte zur altägyptischen Geschichte. Sie gehen sogar davon aus, dass die jetzigen Maori aus Ägypten eingewandert sind und bei ihrer Ankunft auf Maori-Urbewohner trafen und sich beide Kulturen vermischten. Die drei Sterne im See von Tak-aka werden aufgrund dessen auch mit den Gürtelsternen des Orion verglichen, Mintaka, Alnitak und Alnilam. Viele Symbole aus Ägypten finden wir bei den Maori wieder.
      Bilder
      • 20170305_151823.jpg

        85,63 kB, 360×640, 362 mal angesehen

      Drei bedeutende Vögel

      Auffällig sind hier die Vögel, welche bei den Ägyptern auch eine große Rolle spielten: Ba, Bak und Bennu ( Taube, Falke und Phönix) sind heilige Vögel in Ägypten und stehen symbolhaft für eine heilige Trinität. Diese Symbole wurden auch auf Stelen und Wandbemalungen den jeweiligen Göttern und Herrschern zugeordnet. So wird zum Beispiel Horus mit einem Falkenkopf abgebildet. Des Weiteren wird die Zusammengehörigkeit von Wasser, Fisch und Vögeln in dieser Maoritafel dargestellt, was sicherlich auch einen tiefen Sinn hat. Die Spiralen, die man in Neuseeland in sehr vielen Bildern findet, sind ebenfalls von großer Bedeutung.
      In den heiligen Quellseen von Takaka ( Koordinaten 40,50,52 S) herrscht eine konstante Temperatur von 11.7 Grad. Die acht sichtbaren Hauptquellen sind seit 22 Jahren ununterbrochen aktiv. im See leben ganz spezifische Wassertiere und Pflanzen, und Wissenschaftler sind sich mittlerweile einig, dass diese wahrscheinlich nirgendwo anders auf der Welt zu finden sind. Bisher wurden mehr als 43 Tierspezies gefunden.
      Spannend finde ich den Namen der heiligen Quellen. In TAK - AKA ist sowohl der Name TAK, als auch das Wort Ka (übrigens gleich zweimal) enthalten. TAK steht für die Sternregion TAK Orion, als Schwellenzone in höhere Universen und KA steht versinnbildlich die 7 Chakren des Überselbstkörpers, die sich spiegelartig mit den Chakren des Menschen verbinden.

      Tak-Aka in Zusammenhang mit den Walen

      Der Name ist hier wirklich Programm! Takaka ist eigentlich ein unscheinbarer Ort auf der Landkarte und er geriet in meinen Fokus durch die Nachricht vom Sterben der Wale in Neuseeland. Die Bucht, in der die Tiere verendeten ist die Golden Bay am Fuße der Takaka Hills, und das Wasser aus den Quellen von Tak-Aka fließt genau in diese Bucht. Es dürfte kein Zufall sein, dass die Wale sich ausgerechnet diesen Platz gesucht haben, und das zum wiederholten Male. Die Tiere zählen zu den sensibelsten Lebewesen auf der Erde und haben uns viel mitzuteilen. Bei den Maori nehmen sowohl die Wale als auch die Delphine einen wichtigen Platz ein.
      Heilige Quellen haben oftmals eine Verbindung zu besonderen Menschen oder werden einer heiligen Person zugeordnet. Interessanterweise sind es meist weibliche Personen. Bei den heiligen Quellen von Tak-Aka ist es z.B. eine der drei Taniwhas. Taniwha Huriawa reinigt blockierte Wasserwege.
      TAKAKA ist für die Maoris einer der Orte der in engem Zusammenhang mit dem ersten Menschen der Erde steht: Tiki, der 1. Mensch der von den Sternen kam!
      Beziehen wir die ägyptische Geschichte in die Kultur der Maori mit ein und sehen uns die beiden Sprachen an, so fallen einige Gemeinsamkeiten auf. Indem wir uns die Namen Tiki und Taka anschauen und davon ausgehen dass Vokale auch der heutigen Zeit angepasst wurden, könnte man auch eine Verbindung zum ägyptischen Programm finden wo Orion mit Mintaka, Alnitak und Alnilam als Ort des Übergangs bezeichnet wird und als Ort der Neugeburt.